Was ist eine Abkantpresse: Der ultimative FAQ-Leitfaden

Inhaltsübersicht
Primäre Position (H2)
Kontakt
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, um ein kostenloses Angebot zu erhalten.
Angebot einholen

Was ist eine Abkantpresse?

Was ist eine Abkantpresse?

A Abkantpresse ist ein mechanisches Bearbeitungswerkzeug, das hauptsächlich zum Biegen und Formen von Blechen verwendet wird.

Das obere Werkzeug wird gewöhnlich als Stempel und das untere Werkzeug als Matrize bezeichnet.

Abkantpressen verwenden aufeinander abgestimmte Ober- und Unterwerkzeuge, um flache Bleche, in der Regel aus Metall, mit Hilfe verschiedener Druckerzeuger zu Werkstücken mit unterschiedlichen Formen und Winkeln zu verarbeiten.

Während des Biegevorgangs wird die obere Matrize horizontal zwischen seitlichen Ständern mit Klemmen befestigt, und die untere Matrize wird auf dem Arbeitstisch montiert.

Das Werkstück wird auf der unteren Matrize befestigt, und dann wird der Stempel durch den Pressengenerator angetrieben, um das Blech zu biegen.

Die Formen haben unterschiedliche Formen und die Biegewinkel können im Voraus festgelegt werden. Daher können verschiedene Formen und Winkel von Blechen in großem Umfang hergestellt werden.

Was ist eine NC-Abkantpresse?

Was ist eine NC-Abkantpresse?

NC-Abkantpressen sind frühe konventionelle Biegemaschinen.

NC-Abkantpressen verwenden den Torsionsstab, um die Y-Achse auf beiden Seiten des Stößels (links Y1 und rechts Y2) zu verbinden und die Hydraulikzylinder an den Ständern anzutreiben.

Dann kann sich der Stößel synchron auf und ab bewegen, um Bleche zu biegen.

NC-Abkantpresse eignet sich sehr gut für kostengünstiges, einfach zu bedienendes Werkstückbiegen, aber nicht für hochpräzise und hochvolumige Produktion

Da die NC-Abkantpresse mechanisch synchronisiert ist, kann sie keine Echtzeit-Rückmeldung über den Biegefehler geben und den Fehler automatisch korrigieren.

Dies führt zu einer schlechten Biegegenauigkeit.

Darüber hinaus treibt die NC-Abkantpresse die Zylinder über die Torsionswelle auf und ab, und die langfristige Belastung führt zur Verformung der Torsionswelle.

Was ist eine CNC-Abkantpresse?

CNC ist die Abkürzung für Computer Numerical Control.

CNC-Abkantpressen sind im Wesentlichen mechanische Werkzeuge, die eine numerische Computersteuerung mit hydraulischen Abkantpressen verbinden.

Im Allgemeinen wird eine CNC-Abkantpresse durch ein hydraulisches oder elektrisches System angetrieben.

Nach der Ausstattung mit dem numerischen Computersteuerungssystem kann die Abkantpresse Metallmaterialien effektiv und präzise in verschiedene gewünschte Profile biegen.

Hydraulische Abkantpressen haben den größten Anteil an der Verwendung von Biegegeräten. Sie sind die am weitesten verbreitete Biegeausrüstung in der Biegebranche.

Die hydraulische Abkantpresse wird durch das Hydrauliksystem angetrieben. Die Steuerölzylinder der Achsen Y1 und Y2 treiben den Stößel direkt an, um die synchrone Bewegung auszuführen.

Die hydraulische Abkantpresse kann auf eine lange Geschichte der Nutzung und eine ausgereifte Technologieentwicklung zurückblicken.

Während des Biegevorgangs ist sie stabil und zuverlässig und eignet sich sehr gut für die Bearbeitung von Werkstücken mit großem Volumen und hoher Tonnage.

Die rein elektrische CNC-Abkantpresse wird durch den Elektromotor angetrieben und verwendet keine hydraulischen Vorrichtungen oder Ölzylinder, so dass es kein Problem mit Ölleckagen gibt.

Außerdem schaltet sich der Motor nur dann ein, wenn das Biegen erforderlich ist, und schaltet sich automatisch ab, wenn er nicht gebraucht wird.

Dadurch werden der Energieverbrauch und die Biegekosten gesenkt.

Elektrische Abkantpressen können genaue und schnelle Biegevorgänge ermöglichen.

Eine elektrische Abkantpresse ist jedoch eher für kleinere Mengen geeignet.

CNC-Abkantpressen lassen sich je nach Bewegung der Oberwerkzeuge (Stempel) und Unterwerkzeuge (Matrize) in zwei Typen unterteilen.

Abwärtsbewegung:

Es umfasst einen festen Arbeitstisch (unten), der die Unterwerkzeuge (Matrizen) auf dem Tisch fixiert.

Die oberen Werkzeuge (Stempel) werden mit einer nach unten gerichteten Kraft beaufschlagt, und die oberen und unteren Matrizen wirken gemeinsam auf das Blech ein, um den Biegevorgang abzuschließen.

In Bewegung:

Diese Art von Abkantpresse hat die gleichen Teile wie die erste Art von Biegemaschine.

Bei diesem Typ ist jedoch der obere Teil feststehend und der untere Teil ist das bewegliche Gegenstück.

Die Biegevorbereitungszeit der CNC-Abkantpresse ist sehr schnell, da ein CNC-System die Position des Stößels und des Hinteranschlags genau berechnet.

Die CNC-Abkantpresse kann auch während des Biegevorgangs auf Fehler prüfen, zwischen verschiedenen Biegemodi umschalten und die gewünschten Biegewinkel und Längen positionieren.

Darüber hinaus ist das CNC-System in der Lage, die richtige Biegefolge zu berechnen und den Biegevorgang mehrmals zu wiederholen, bis die Bleche zu Profilen verarbeitet sind.

Insgesamt ist die CNC-Abkantpresse für den gesamten Biegeprozess programmierbar und in der Lage, hochpräzise, kundenspezifische Biegungen durchzuführen.

Was sind die Arten von Abkantpressen?

Je nach Art der Krafteinleitung lassen sich Abkantpressen hauptsächlich in mechanische, hydraulische, pneumatische und Servo-Abkantpressen unterteilen.

Obwohl sich die verschiedenen Abkantpressen in ihren Eigenschaften unterscheiden, besteht der Hauptunterschied in der Antriebsleistung der Maschine.

Mechanische Abkantpresse:

Mechanische Abkantpresse

Zu den Hauptbestandteilen der mechanischen Abkantpressen gehören Werkbank, Stößel, Elektromotor, Schwungrad, Kupplung und Bremsen.

Das Schwungrad wird durch den Elektromotor angetrieben.

Außerdem ist das Schwungrad über die Kupplung mit der Getriebewelle verbunden, um die Bewegung des Zylinders aufrechtzuerhalten.

Die Bremsen stoppen die Bewegung der Getriebewelle, sobald die Antriebswelle vom Schwungrad abgekoppelt wird.

Mechanische Abkantpressen bestehen aus relativ einfachen Komponenten und sind daher in Wartung und Betrieb relativ einfach zu handhaben.

Darüber hinaus sind mechanische Abkantpressen in der Lage, große Tonnagen zu bewältigen, die sogar zwei- bis dreimal so hoch sind wie der Nennwert.

Mechanische Abkantpressen sind zwar nicht sehr genau. Denn wenn der Biegevorgang beginnt, muss der Stößel den gesamten Zyklus abschließen.

Auch die Geschwindigkeit des Stößels kann nicht kontrolliert werden. Dies kann für den Bediener gefährlich sein, die Biegegenauigkeit beeinträchtigen und Werkstücke vergeuden.

Hydraulische Abkantpresse:

Die hydraulische Abkantpresse treibt die Stößelbewegung durch zwei synchronisierte Hydraulikölzylinder an.

Aufgrund der hohen Präzision und Sicherheit der hydraulischen Abkantpressen haben sie eine lange Geschichte und sind in der industriellen Produktion weit verbreitet.

Die Sicherheitseinrichtung der hydraulischen Abkantpresse - Lichtvorhang macht die Bewegung des Stößels kann jederzeit gestoppt werden, und kann auch den Betrieb Hub umkehren und die Geschwindigkeit zu kontrollieren.

Hydraulische Abkantpressen mit CNC-System können auf intelligente Weise das Biegen verschiedener Materialien, einschließlich Dicke, Länge, Tonnage, Winkel usw., bewältigen.

Hydraulische Abkantpressen werden auch in Torsionswellen-Abkantpressen, mechanisch-hydraulische Abkantpressen und elektro-hydraulische Abkantpressen unterteilt.

Der Nachteil der hydraulischen Abkantpresse ist, dass die Biegung den Tonnagebereich des Nennwertes nicht überschreiten kann.

Pneumatische Abkantpresse:

Pneumatische Abkantpresse

Die Energiequelle der pneumatischen Abkantpresse ist hauptsächlich Druckluft oder Gas. Der durch das Gas erzeugte Luftdruck wird verwendet, um den Stößel zum Biegen zu belasten.

Die Maschine liefert Druckluft an einen Zylinder oder ein Rohr, das mit dem Druckmechanismus verbunden ist. Wenn sie mit Gas gefüllt ist, drückt der Druck das Werkzeug nach unten.

Wenn die Bewegung beendet ist, wird das Gas durch das Auslassventil abgelassen und die Bremsen kehren in die Ausgangsstellung zurück.

Die Leistung einer pneumatischen Abkantpresse ist nicht mit der einer hydraulischen Abkantpresse vergleichbar.

Aber die pneumatische Abkantpresse ist sehr schnell und sauber im Betrieb.

Servo-Abkantpresse:

Die Kraft der Servo-Abkantpresse wird hauptsächlich von zwei synchronen Servomotoren erzeugt.

Die Servomotoren liefern die Energie über Riemen und Riemenscheiben. Die Flexibilität der Servo-Abkantpresse ist sehr hoch.

Der Hub und die Geschwindigkeit des Stößels werden von den Servomotoren genau gesteuert. In der Regel eignet sich die Servo-Abkantpresse für das Biegen einer kleinen Menge von kundenspezifischen Werkstücken.

Außerdem sind die Tonnagen, die die Servo-Abkantpresse bewältigen kann, relativ gering.

Das Laufgeräusch der Servo-Abkantpresse ist jedoch sehr leise und erzeugt während des Betriebs keinen Lärm.

Wenn die Biegung beginnt, werden die Servomotoren in Betrieb genommen, andernfalls werden die Servomotoren geschlossen. Dies kann Energie sparen und die Produktionskosten senken.

Außerdem ist die Servo-Abkantpresse nicht mit Ölzylindern ausgestattet, so dass die Probleme des Ölaustritts und der Reinigung nicht berücksichtigt werden müssen.

Was ist eine Fingerabdruckpresse?

Abkantpresse

Die Fingerabkantpresse wird auch als Kasten- und Abkantpresse bezeichnet. Sie wird in der Regel zum Biegen speziell geformter oder bereits halbfertiger Werkstücke verwendet.

Wie der Name schon sagt, werden Kasten- und Pfannenbremsen zur Herstellung von Pfannen, Kisten und anderen Gegenständen verwendet.

Fingerabkantpressen enthalten hauptsächlich Spannvorrichtungen mit vielen Teilen (Fingern) unterschiedlicher Größe.

Wenn verschiedene Formen von Werkstücken hergestellt werden müssen, müssen diese Finger nur entfernt oder ersetzt werden, je nach den Biegeanforderungen.

Vergewissern Sie sich vor dem Biegen, dass die Teile auf der Klemmung mit Schrauben befestigt sind.

Beim Biegen eines Blechstücks können unterschiedliche Breiten und Formen durch einfaches Anpassen der Größe der oberen Matrize erreicht werden.

Nach dem Biegen müssen die geformten Teile auch mit Schrauben, Nieten oder durch Schweißen fixiert werden. Nach langem Gebrauch ist die Abkantpresse leicht zu verschleißen.

Regelmäßige Schmierung und Wartung sind notwendig.

Was sind horizontale Abkantpressen?

Horizontale Abkantpressen

Die horizontale Abkantpresse ist für hochpräzises Biegen, Richten, Stanzen und Scheren geeignet.

Sie kann nicht nur Bleche, Stangen und Rohre biegen, falten, stanzen und ausklinken, sondern auch fehlerhafte Profile geradebiegen, Bleche und Rohre scheren und lochen.

Darüber hinaus können mit Hilfe von Abkantpressen auch komplett geschlossene Teile hergestellt werden.

Horizontale Abkantpressen können Rohre in verschiedenen Winkeln und Formen biegen. Diese Teile und Stücke können zur Herstellung von Möbeln, Autos, Metallbehältern, Geländern usw. verwendet werden.

Die horizontale Abkantpresse kann Bleche noch schneller schneiden als die Schere.

Die horizontale Abkantpresse kann auch Löcher für Rohre, Bleche oder Profile stanzen und bohren.

Scheren, Verbreitern und Verengen der Rohrenden und anschließendes Verbinden von Rohren unterschiedlicher Größe, die dann für die Herstellung von Möbeln, Wasserversorgungssystemen, Autos usw. verwendet werden.

Eine horizontale Abkantpresse verfügt über eine breite Palette von Funktionen und kann verschiedene Arten von Biegungen durchführen.

Dementsprechend gibt es viele Arten von Werkzeugen, die auf die speziellen Funktionen der horizontalen Abkantpresse abgestimmt sind.

Wie funktioniert eine Abkantpresse?

Wie funktioniert eine Abkantpresse?

Das grundlegende Arbeitsprinzip der Abkantpresse besteht darin, den Stößel durch einen anderen Mechanismus von Kraftgeräten zu bewegen.

Unter dem voreingestellten Biegewinkel können das Oberwerkzeug und das Unterwerkzeug das Blech in verschiedene Profile biegen.

Die Hauptbestandteile der Abkantpresse sind: Werkbank, Stößel, das obere Werkzeug heißt Stempel, das untere Werkzeug heißt Matrize

Antriebsmechanismus: Schwungrad oder Elektromotor, Kupplung und Bremsen.

Die Kraftquellen, die die Bewegung des Stößels antreiben, sind mechanische, hydraulische, pneumatische Pressen und Servomotoren. Unabhängig vom Antriebssystem der Bremse ist das Grundprinzip der Biegung dasselbe.

Nur die Kraft ist anders, das heißt, die Tonnage ist anders.

Je größer die Tonnage, desto dicker ist das biegbare Material.

Der Biegebediener muss das Blech auf die untere Matrize legen und das Biegeprogramm zum Biegen starten.

Nehmen wir als Beispiel die mechanische Abkantpresse.

Nachdem der Stößel und der Arbeitstisch mit den entsprechenden Stempeln und Matrizen bestückt sind, kann die Maschine gestartet werden. Der Elektromotor treibt die Drehung des Schwungrads an.

Dann wird das Schwungrad über die Kupplung mit der Antriebswelle verbunden.

Danach verbindet die Antriebswelle das rotierende Schwungrad mit dem Stößel und treibt den Stößel an, um Auf- und Abwärtsbewegungen auszuführen.

Zu diesem Zeitpunkt wird das Werkstück in das Unterwerkzeug eingelegt.

Nachdem das Oberwerkzeug und das Unterwerkzeug gemeinsam das Blech gepresst haben, wird ein Werkstück geformt.

Bei der hydraulischen Abkantpresse wird der Stößel hauptsächlich über zwei Ölzylinder an den Seitenständern synchron bewegt.

Die hydraulische Abkantpresse kann den Hub und die Tonnage während des Biegevorgangs anhalten und anpassen.

Anders als bei der hydraulischen Abkantpresse muss die mechanische Abkantpresse jedoch den gesamten Hub nach Beginn des Hubs abschließen.

Sogar der Schlaganfall kann pausieren, aber er kann nicht rückgängig gemacht werden.

Was sind Abkantpressen und Gesenke?

Abkantpresse Stanze und Matrize

Abkantwerkzeuge sind für das Biegen von Blechen sehr wichtig.

Zu den Werkzeugen der Abkantpresse gehören das Oberwerkzeug (Stempel) und das Unterwerkzeug (Matrize).

Beim Biegen können nur die aufeinander abgestimmten Stempel und Matrizen auf der Metallplatte zusammenwirken, um das endgültige Profil zu erzeugen.

Beim Biegen kommt es zu Fließpressen und Reibung zwischen den Matrizen und dem Blech. Langfristiges Biegen führt zu Verschleiß an der Matrize.

Wenn die Matrizen die Metallplatte biegen, wird die Temperatur der Kontaktfläche durch den enormen Druck sehr hoch.

Dies führt zu einer Beschädigung der Matrizen.

Abkantwerkzeuge können keine Bleche mit hoher Härte und Dicke bearbeiten, insbesondere keine zylindrischen Werkstücke.

Woraus bestehen Abkantwerkzeuge?

Daher sollten wir bei der Auswahl des Matrizenmaterials der Abkantpresse auf die Härte, Hitzebeständigkeit und Verschleißfestigkeit des Matrizenmaterials achten.

Die Härte, Dicke, Länge und Duktilität von Metallplatten sollten ebenfalls berücksichtigt werden.

Für die Matrizen sollten passende Plattenmaterialien gewählt werden.

Im Allgemeinen wird die untere Matrize nach dem Standard von 5 ~ 6T verwendet, und die Länge ist länger als die Metallplatte.

Wenn das Material härter und die Dicke größer ist, müssen Matrizen mit breiteren Rillen verwendet werden.

Bei der Auswahl der Stempel sollte der Winkel des Werkstücks entsprechend der Form des Produkts bestimmt werden, um die geeigneten Stempel auszuwählen.

Es gibt viele Arten von Materialien für Abkantstempel und Matrizen.

Gegenwärtig ist Stahl das bevorzugte Material für die Herstellung von Abkantwerkzeugen.

Zum Beispiel Kohlenstoff-Werkzeugstahl, niedrig legierter Werkzeugstahl, Werkzeugstahl mit hohem Kohlenstoffgehalt und hohem oder mittlerem Chromgehalt, legierter Stahl mit mittlerem Kohlenstoffgehalt, Schnellarbeitsstahl, Matrixstahl, Sinterkarbid, stahlgebundenes Sinterkarbid usw.

Diese hochwertigen Stähle werden durch eine spezielle Wärmebehandlung hergestellt und weisen eine hohe Härte, Verschleißfestigkeit und Belastbarkeit auf. Sie dürfen jedoch nicht den begrenzten Druck überschreiten, den die Matrizen beim Biegen aushalten können.

Typen von Abkantpressenstempeln und Matrizen:

90-Grad-Matrizen, Spitzwinkel-Matrizen, Sicken-Matrizen, Kasten-Matrizen, Kanal-Matrizen, Wellungs-Matrizen, Curling-Matrizen, Vierfach-Matrizen, Schwanenhals-Matrizen, Saum-Matrizen, Mehrfach-Biege-Matrizen, Radius-Matrizen, Wippen-Matrizen, Rotations-Biege-Matrizen, Saum-Matrizen, Rohr-Matrizen, U-Biege-Matrizen und V-Matrizen.

Wofür werden Abkantpressen verwendet?

Biegen mit der Abkantpresse

Abkantpressen werden hauptsächlich zum Biegen und Formen von Metallplatten verwendet. In der Vergangenheit konnten Arbeiter Metallplatten nur durch manuelles Klopfen biegen.

Mit der kontinuierlichen Entwicklung von Wissenschaft und Technik haben mechanische Abkantpressen, hydraulische Abkantpressen und elektrische Abkantpressen nacheinander den Markt erobert.

Abkantpressen werden heute in vielen Bereichen der Verarbeitung und Produktion eingesetzt, um die Produktionseffizienz zu verbessern.

Abkantpressen werden hauptsächlich für die Metallverarbeitung und -herstellung in der Luft- und Raumfahrt, im Automobilbau, in der Schiffsindustrie, in der Landwirtschaft, im Energiesektor, im Militär, im Transportwesen und in anderen Bereichen eingesetzt.

Warum nennt man sie Abkantpresse?

Im Altenglischen sind "brecan", "break", "brake" und "breach" verwandte Wörter. "break" ist im Mittelenglischen "breken", was "zerstören, zerbrechen, zersplittern und verbiegen" bedeutet.

Während "Bremse" sich aus "breken" und "brechen" entwickelt. Daher ist ihre Bedeutung auch sehr ähnlich.

Im Mittelalter bezeichneten die Menschen mit "Bremse" ein Werkzeug, das zum Stampfen und Quetschen von Getreide verwendet wurde. Später wurde "Bremse" allmählich zum Synonym für "Maschine".

Daher nannte man die zum Pressen verwendete Maschine auch "Abkantpresse".

"Press" bedeutet im mittelalterlichen Englisch "drücken, schlagen, stoßen".

Später bezeichnete man mit "Presse" eine Maschine, die zum Auspressen von Kleidung oder Saft verwendet wurde.

Presse" bedeutet also ein Werkzeug, das Kraft auf ein Objekt ausüben kann.

"Abkantpresse" bedeutet bei modernen Maschinen eine Maschine, die Kraft anwendet, um Metallplatten zu biegen.

Referenz:

Kontakt
Sie wissen nicht, welche Maschine Sie wählen sollen? Wenden Sie sich an unsere Vertriebsexperten, die Ihnen die am besten geeignete Maschine für Ihr Blechprodukt empfehlen.
Fragen Sie einen Experten