Hydrauliköl für Abkantpressen erklärt

Kontakt
Wir haben über 20 Jahre Erfahrung in der Herstellung von hydraulischen Abkantpressen, Scheren und Faserlaserschneidmaschinen. Holen Sie sich ein sofortiges Angebot für Ihre Blechbearbeitungsprojekte jetzt!
Kostenloses Angebot anfordern
Datum der Veröffentlichung: 7. November 2023

I. Einleitung

Unter Hydrauliköl versteht man die Menge an Hydrauliköl, die das Hydrauliksystem einer Arbeitsmaschine benötigt.

Ein hydraulisches System hat die Aufgabe, verschiedene Komponenten mit Energie zu versorgen und zu steuern.

Die von der Maschine benötigte Hydraulikölmenge hängt von verschiedenen Faktoren ab, z. B. der Größe der Maschine, der Art des Hydrauliksystems und den Betriebsbedingungen.

Im Allgemeinen benötigt eine große Maschine mit einem komplexeren Hydrauliksystem eine viel größere Menge an Hydrauliköl.

Hydrauliköl ist für Abkantpressen unentbehrlich. Als Arbeitsmedium für das angetriebene System wirkt sich seine Qualität direkt auf die Betriebseffizienz und die Nutzungsdauer aus.

Die Hauptfunktion des Hydrauliköls besteht darin, den Druck auf die verschiedenen Bewegungsteile zu übertragen, die Verschiebung der Führungsschiene und der Endplatte zu erreichen und ein Biegemoment auszuüben.

Sie verwendet ein geschlossenes System, das aus einem Ölzylinder und einer Pumpe besteht, um die Biegetiefe und den Biegewinkel präzise zu steuern.

Außerdem kann das Hydrauliköl den Aufprall verlangsamen und den Verschleiß zwischen den verschiedenen Maschinenteilen verringern.

Nur durch die Wahl eines qualitativ hochwertigen Hydrauliköls, das für die Spezifikationen der Abkantpresse geeignet ist, kann diese ihre Übergangs- und Dämpfungsfunktionen erfüllen.

Qualitativ minderwertiges Hydrauliköl kann leicht zu Oxidation und Korrosion führen, was die Lebensdauer der Maschinenteile beeinträchtigt.

II. Die Rolle des Hydrauliköls in Abkantpressen

Hydrauliköl spielt eine wesentliche Rolle in CNC-Abkantpressen.

Das Hydrauliksystem ist das Herzstück der CNC-Abkantpresse.

Er wandelt die Kraft über Hydrauliköl um und treibt so die verschiedenen Teile der Maschine an.

Die Hauptfunktion von Hydrauliköl besteht darin, die Leistung zu übertragen, zu schmieren und abzudichten.

Die Viskosität von Hydrauliköl hat einen großen Einfluss auf die Eigenschaften und die Lebensdauer einer Maschine.

CNC-Abkantpressen benötigen normalerweise Hydrauliköl mit einer Viskosität von 4°E bis 5°E.

Außerdem wirkt sich die Temperatur des Hydrauliköls stark auf die Leistung der Maschine aus.

Wenn die Temperatur des Hydrauliköls zu hoch oder zu niedrig ist, beeinträchtigt dies die Leistung der Maschine.

Daher ist es sehr wichtig, die Temperatur des Hydrauliköls im richtigen Bereich zu halten.

Hydrauliköl-Zylinder

III. Arten von Hydraulikölen und Auswahl

Die Abkantpresse Hydrauliköl kann je nach den unterschiedlichen Umständen und Anforderungen in die folgenden Typen unterteilt werden:

HL: Niederviskose Hydraulikflüssigkeit

Der Viskositätsindex beträgt 32-46. HL ist rostfrei und oxidationsbeständig. Diese Art von Hydrauliköl wird in der Regel bei niedrigen Temperaturen verwendet, da seine Viskosität niedrig ist, was für eine effiziente Funktion der Hydraulikflüssigkeit von Vorteil ist. Es kann in Hydraulikölzylindern, Werkzeugmaschinen oder Baggern verwendet werden. HL kann durch Hydrauliköl vom Typ HM ersetzt werden.

HM: Hydraulikflüssigkeit mittlerer Viskosität

Der Viskositätsindex beträgt 46-50. Es ist die gängigste Art von Hydrauliköl. Im Vergleich zum Typ HL verbessert es die Abriebfestigkeit und weist eine mittlere Viskosität auf. Es eignet sich für niedrige, mittlere und hohe Hydrauliksysteme und kann auch für glatte Teile von Maschinen mit mittlerer Belastung verwendet werden.

HR: Hydraulikflüssigkeit mit hoher Viskosität

Der Viskositätsindex beträgt 50-65. Verglichen mit dem HL-Typ verbessert dieses HR seine Viskositätstemperatur. Es ist in der Regel in schlechten Arbeitsbedingungen, wie hohe Temperatur, hoher Druck, und große wechselnde Umstandstemperatur verwendet. Aufgrund seiner höheren Viskosität kann es viel Druck und Temperatur aushalten, z. B. in Fabriken und auf Hochseeschiffen, die durch Hydrauliköl des Typs HV ersetzt werden können.

HV: Hydraulikflüssigkeit mit hohem Viskositätsindex

Der Viskositätsindex ist größer als 65. Diese Art von Hydrauliköl hat einen höheren Viskositätsindex, der die Viskosität unter verschiedenen Temperaturbedingungen konstant halten kann, und ist für schwere oder extrem hohe Arbeitstemperaturen geeignet.

HG: Anti-Verschleiß-Hydraulikflüssigkeit

Diese Art von Hydrauliköl ist mit einem Antiverschleißmittel versehen, das sich durch Anti-Rutsch- und Anti-Haft-Eigenschaften auszeichnet, die den Verschleiß des Hydrauliksystems verringern können. Diese Art bietet eine gute Leistung, aber die Kosten sind hoch.

HS: Hochleistungs-Hydraulikflüssigkeit

Das HS-Hydrauliköl hat eine niedrige Viskosität und eine hohe thermische Stabilität und eignet sich für strenge Arbeitsbedingungen, wie Hochtemperatur-, Hochdruck- oder Hochgeschwindigkeitsanwendungen.

Dann gibt es noch die Faktoren, die bei der Wahl des Hydrauliköls zu berücksichtigen sind:

Standort

Das Klima und die Umweltbedingungen an verschiedenen Standorten sind unterschiedlich. Das Hydrauliköl ist für die örtliche Umgebung geeignet und sollte entsprechend ausgewählt werden.

Saison

Temperatur und Luftfeuchtigkeit sind in den verschiedenen Jahreszeiten unterschiedlich. Das Hydrauliköl sollte der Jahreszeit entsprechend gewählt werden.

Maschinentyp

Verschiedene Arten von Abkantpressen erfordern unterschiedliche Arten von Hydrauliköl. Das richtige Hydrauliköl sollte je nach Maschinentyp ausgewählt werden.

Arbeitstemperaturbereich

Wenn die Arbeitstemperatur relativ niedrig ist, sollte Hydrauliköl vom Typ HL gewählt werden. Wenn die Temperatur hoch ist, kann ein Hochtemperatur-Hydrauliköl erforderlich sein.

Druckanforderungen

Berücksichtigen Sie den größten Arbeitsdruck, der für das Hydrauliksystem erforderlich ist. Wenn das Hydrauliksystem einem hohen Druck standhalten muss, sollte das Hochdruck-Hydrauliköl gewählt werden.

Viskositätsniveau

Wählen Sie die Viskositätsstufe entsprechend der für das Hydrauliksystem erforderlichen Viskosität aus. Zu den üblichen Viskositätsstufen gehören HM, HR und HV. In der Regel gibt der Hydraulikhersteller eine empfohlene Viskositätsstufe an.

Anti-abrasive Eigenschaft

Wenn das Hydrauliksystem einen zusätzlichen Verschleißschutz benötigt, kann der HG-Typ des Hydrauliköls gewählt werden, der ein zusätzliches Verschleißschutzmittel enthält.

Biologische Abbaubarkeit

Wenn die Umweltanforderungen hoch sind, kann biologisch abbaubares Hydrauliköl verwendet werden, um die Umweltbelastung zu verringern.

Vorschläge für die Herstellung

Es ist besser, sich bei der Wahl des Hydrauliköls an den Vorschlägen des Herstellers der Abkantpresse zu orientieren, da dieser häufig den am besten geeigneten Hydrauliköltyp und die entsprechenden Spezifikationen angibt.

Qualität des Hydrauliköls

Vergewissern Sie sich, dass das gekaufte Hydrauliköl den internationalen und branchenüblichen Normen entspricht, um die Qualität und Leistung zu gewährleisten.

Anforderungen an die Wartung

Die Lebensdauer und der Wechselzyklus des Hydrauliköls sollten berücksichtigt werden, um die Zuverlässigkeit und Stabilität des Systems zu gewährleisten.

IV. Ursachen für die hohe Temperatur des Hydrauliköls

Schlechte Wärmeableitung aufgrund von Schmutzansammlungen

Wenn der Kühler des Hydrauliksystems mit Schmutz und Ablagerungen bedeckt ist, wird die Wärmeableitung stark beeinträchtigt.

So wie unsere Haut atmen muss, blockiert der Schmutz auf der Kühleroberfläche die "Poren" des Systems, so dass die Wärme nicht effektiv an die Luft übertragen wird. Dadurch steigt die Temperatur des Hydrauliköls an.

Unsachgemäße Wahl des Hydraulikölmodells

Die verschiedenen Arten von Hydrauliköl haben unterschiedliche Arbeitstemperaturbereiche und Viskositätseigenschaften.

Wird die falsche Betriebstemperatur oder das von der Mechanik benötigte Hydrauliköl gewählt, kann die Wärmestabilität des Öls unzureichend sein, und die durch den Systembetrieb erzeugte Wärme kann nicht abgeführt werden, was zu einem anormalen Anstieg der Öltemperatur führt.

Unsachgemäßes Einstellen des Drucks

Wenn der Druck im Hydrauliksystem zu hoch eingestellt ist, führt dies dazu, dass verschiedene Komponenten im System einem Druck ausgesetzt sind, der über der Auslegungsnorm liegt.

Dies erhöht nicht nur den Stromverbrauch, sondern lässt auch die Öltemperatur aufgrund des zu hohen Drucks ansteigen.

Gleichzeitig beschleunigt eine falsche Einstellung des Drucks den Verschleiß der Mechanik, was indirekt zu einem Anstieg der Öltemperatur führt.

Unzureichende Ölversorgung durch die Ölpumpe

Die Ölversorgung der Hydraulikpumpe ist unzureichend, was auch als "Hungerphänomen" bezeichnet wird und dazu führt, dass die Pumpe im Inneren Kavitation erzeugt. Dies führt nicht nur zu Vibrationen und Geräuschen im Hydrauliksystem, sondern auch zu zusätzlicher Reibungswärme im System, wodurch die Öltemperatur steigt.

Probleme mit undichten Stellen im Inneren

Wenn das Innere des Hydrauliksystems undicht ist, bildet das Öl im Niederdruckbereich einen Wirbel.

Diese unnötige Energieübertragung wird in Wärmeenergie umgewandelt, wodurch die Öltemperatur ansteigt.

Die Leckage ist nicht nur der Grund für den Anstieg des Hydrauliköls, sondern auch ein potenzielles Risiko für die Verringerung der Effizienz des Systems.

Verschleiß von Hydraulikkomponenten

Durch den Langzeitbetrieb werden die verschiedenen Komponenten im Inneren der Hydraulikanlage allmählich verschleißen.

Diese Abrasivität führt zu einer Ausdehnung der Intervalle in den Hydraulikkomponenten, was zu einer höheren inneren Reibung beim Fließen des Öls führt.

Dadurch wird mehr Wärme erzeugt. Die abrasiven Bestandteile werden wahrscheinlich zu Undichtigkeiten führen.

V. Wartung und Pflege

Hydrauliköl-Zylinder

Regelmäßige Reinigung

Die Oberfläche der Abkantpresse, das Werkzeug und der Arbeitsbereich sollten sauber gehalten werden.

Dazu gehört nicht nur die mechanische Reinigung, sondern auch die Reinigung des Hydrauliksystems und der elektrischen Anlage.

Eine regelmäßige Reinigung von Öl, Metallrückständen und Schmutz kann den Verschleiß verringern und Unfälle vermeiden.

Prüfen und Aufrechterhalten des Ölstands

Zu den grundlegenden Maßnahmen zur Vorbeugung von Funktionsstörungen des Hydrauliksystems gehört die regelmäßige Überprüfung des Hydraulikölstands und die Sicherstellung, dass der Stand innerhalb des normalen Bereichs liegt.

Ein zu niedriger Ölstand führt dazu, dass das Hydrauliksystem Luft ansaugt, wodurch die Funktion des Systems beeinträchtigt wird.

Wenn der Ölstand zu hoch ist, kommt es zu einem Ölleck.

Überprüfung der Ölqualität

Überprüfung der Qualität des Hydrauliköls, um sicherzustellen, dass das Öl noch funktioniert.

Dies kann durch eine Ölanalyse erreicht werden, bei der die Verunreinigungen, der Wassergehalt und die Viskosität überprüft werden.

Regelmäßiger Ölwechsel

Hydrauliköl ist das "Blut" des Hydrauliksystems, das streng nach der vom Hersteller empfohlenen Zeit oder Betriebsstundenzahl gewechselt werden sollte.

Der rechtzeitige Austausch des Öls kann sicherstellen, dass das Hydrauliksystem sauber ist, keine Verschmutzung aufweist und die Reibung verringert.

Prüfen und Austauschen des Filters

Regelmäßiges Überprüfen und Auswechseln des Filters gewährleistet die Entstopfung und die effektive Funktion des Filters.

Eine Verstopfung des Filters führt zu einem Druckabfall und einer Verringerung der Eigenschaften.

Einstellen des Systemdrucks

Einstellung des Systemdrucks gemäß der Betriebsanleitung und der fachlichen Anleitung, um den Arbeitsanforderungen gerecht zu werden.

Vermeiden Sie es, über längere Zeit unter zu hohem Druck zu arbeiten, um die Systembelastung und den Verbrauch zu reduzieren.

Schmieren und planen

Eine gute Schmierung ist wichtig, um die Reibung zu verringern und Rost zu vermeiden.

Befolgen Sie den Schmierplan des Herstellers, um regelmäßig zu schmieren.

Dies kann die Arbeitseffizienz und die Nutzungsdauer erheblich verbessern.

Wöchentlicher Wartungsplan

Legen Sie den wöchentlichen Wartungsplan fest und halten Sie ihn ein, einschließlich der täglichen, wöchentlichen, monatlichen, zweimonatlichen, dreimonatlichen sowie der 2000-Stunden-Wartung.

Die tägliche Wartung kann die Kontrolle des Ölstands und die Reinigung der Ausrüstung umfassen.

Ein längerer Wartungszyklus umfasst den Austausch des Öls, eine gründliche Überprüfung des Hydrauliksystems und die Überprüfung der elektrischen Anlage.

Die Wartung bei jedem Zyklus ist der Schlüssel zur Aufrechterhaltung eines langfristig stabilen Betriebs der Geräte.

Darüber hinaus können die Bediener durch regelmäßige Schulungen ihr Wartungsbewusstsein und ihre Fähigkeiten verbessern, so dass der gesunde Zustand jeder Abkantpresse gut gepflegt werden kann.

Hydrauliköl-Zylinder

VI. Schlussfolgerung

Das Hydrauliköl gilt als wesentliches Arbeitsübertragungsmedium, dessen Qualität sich direkt auf die Arbeitseffizienz und die Lebensdauer der Maschine auswirkt.

In diesem Abschnitt geht es um die Bedeutung des Hydrauliköls für die Eigenschaften von Abkantpressen und darum, wie man den besten Betriebszustand der Ausrüstung durch angemessene Wartungsverfahren sicherstellen kann.

Wenn Sie eine Abkantpresse kaufen möchten und den genauen Preis wissen wollen, können Sie kontaktieren Sie unsund unser Verkäufer wird Ihnen ein Angebot unterbreiten.

Suchen Sie Maschinen?

Wenn Sie auf der Suche nach Maschinen für die Blechbearbeitung sind, dann sind Sie bei uns genau richtig!

Unsere Kunden

Die folgenden großen Marken verwenden unsere Maschinen.
Kontakt
Sie sind sich nicht sicher, welche Maschine die richtige für Ihr Blechprodukt ist? Lassen Sie sich von unserem fachkundigen Verkaufsteam bei der Auswahl der für Ihre Bedürfnisse am besten geeigneten Lösung beraten.
Fragen Sie einen Experten